Sehnsucht: Als das Kind noch Kind war

Als das Kind noch Kind war, versteckte es sich in der hohen, hellblonden Sommergerste …

Sehnsucht: Als das Kind noch Kind war

Als das Kind noch Kind war, versteckte es sich in der hohen, hellblonden Sommergerste mit all ihren leuchtenden Kornblumen und dem so gierig roten Mohn. Und es wartete darauf, von den Eltern und den Geschwistern entdeckt zu werden; entdeckt und erkannt, bejubelt, bejauchzt: Da bist du ja wieder! Wir haben Dich so sehr vermisst! Unser Kind! Wie schön, dass wir Dich wieder haben! Wie schön, dass du wieder bei uns bist!

Sehnsucht, ein Leben lang

Die Sehnsucht nach nach einer Wiederkehr dieser sicheren, liebevollen Sommertage unserer Kindheit wird uns ein Leben lang begleiten. Sie begleitet uns ständig; auch wenn wir gar nicht an sie denken. Und wir sollten ruhig wissen, um uns selbst verstehen zu können, dass diese Sehnsucht uns begleitet.

Sehnsucht, geliebt zu werden

Und nicht nur die Sehnsucht nach einer Wiederkehr dieser sicheren, liebevollen Sommertage unserer Kindheit wird uns ein Leben lang begleiten. Ebenso begleitet uns die noch tiefer liegende Sehnsucht danach, gefunden, entdeckt, erkannt und wiedererkannt zu werden. Vor allem begleitet uns die Sehnsucht danach, geliebt zu werden.

Wir Menschen sind eben Familien- und Gesellschaftswesen.

Öffentliche Sehnsucht

Wir sollten auch wissen, dass diese Sehnsucht (fast) alle Menschen begleitet.

Die Sehnsucht, gefunden, entdeckt, erkannt und geliebt zu werden, ist bei vielen populären Persönlichkeiten in Politik und Wirtschaft genau so stark ausgeprägt wie zu der Zeit, als das Kind noch Kind war.

Betrachte einmal die Honoritäten aller Länder unter diesem Aspekt! Sie tun alles, ALLES, um erkannt, um anerkannt, um geliebt zu werden. Die wenigsten erfüllen ihre Pflicht aus einem anderen Ziel, als anerkannt und geliebt zu werden. Zum Beispiel aus rein rationalen, philosophischen oder religiösen Gründen. Wobei mir das Religiöse dabei schon wieder suspekt ist. Geht es beim Religiösen nicht vor allem darum, gottgefällig zu leben, um dafür im Gegenzug von Gott geliebt zu werden?


SCHREIBEN zur SELBSTERKENNTNIS| Sehnsucht: Als das Kind noch Kind war
SCHREIBEN zur SELBSTERKENNTNIS| Sehnsucht: Als das Kind noch Kind war …